mod_eiko_unwetter

Unwetterwarnung für Kreis Bad Kissingen :
Insgesamt sind 1 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf http://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 19/12/2018 - 00:09 Uhr

Schutzkleidung

Um die Einsätzkräfte der Feuerwehr während einer Brandbekämpfung, technischen Rettung oder anderen Hilfeleistungen vor den verschiedenen Gefahren zu schützen, besitzt die Feuerwehr unterschiedliche Schutzkleidungen. Die einzelnen Schutzkleidungen werden hier kurz vorgestellt.

Uniform
für offizielle Anlässe und Sicherheitswachen

Die Dienstkleidung besteht aus:
  • Schirmmütze
  • Uniformjacke
  • blauem Hemd mit Krawatte
  • schwarzer Hose
  • schwarzen Schuhen

An der Uniformjacke werden Dienstgrad, Dienstalter, Verdienst- und Leistungsabzeichen getragen.

 

Jugendschutzanzug BAYERN
Jugendschutzanzug BAYERN als persönliche Schutzausrüstung beim Ausbildungs- und Übungsdienst der Jugendgruppe

Die Jugendschutzkleidung besteht aus:
  • Jugendfeuerwehrhelm
  • Übungsjacke
  • Lederhandschuhe
  • Übungsbundhose
  • Gummistiefel

Die Jugendschutzkleidung wird grundsätzlich von den Jugendlichen während des Ausbildungs- und Übungsdienstes in der Jugendgruppe getragen. Ab dem 16. Lebensjahr trägt der Jugendliche einen Feuerwehrhelm mit Nackenschutz

 

Schutzanzug BAYERN 2000
als persönliche Schutzausrüstung bei technischer Hilfeleistung und Brandbekämpfung (Außenangriff)

Die persönliche Schutzkleidung besteht aus:
  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • Feuerwehr-Schutzanzugjacke
  • Feuerwehr-Schutzhandschuhe
  • Feuerwehr-Schutzhose
  • Feuerwehr-Sicherheitsstiefel
  • Feuerwehr-Haltegurt

Sie wird grundsätzlich bei Einsätzen zur technischen Hilfeleistung und bei der Brandbekämpfung (Außenangriff) getragen.

 

Schutzanzug BAYERN 2000 (mit Überjacke)
Schutzanzug BAYERN 2000 (mit Überjacke) als persönliche Schutzausrüstung bei technischer Hilfeleistung und Brandbekämpfung (Innenangriff)

Die persönliche Schutzkleidung besteht aus:
  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • Feuerwehr-Überjacke
  • Feuerwehr-Überhose
  • Feuerwehr-Schutzhandschuhe
  • Feuerwehr-Sicherheitsstiefel
  • Feuerwehr-Haltegurt

Sie wird grundsätzlich bei der Brandbekämpfung (Innenangriff) zusammen mit der Sonderausrüstung für Atemschutzeinsätze getragen; kann aber auch bei Einsätzen zur technischen Hilfeleistung getragen werden.

 

Hitzeschutzkleidung
für Brandbekämpfung bei starker Wärmestrahlung

Die Hitzeschutzkleidung besteht aus einem reflektierenden Vollschutzanzug und wird insbesondere bei der Brandbekämpfung mit starker Wärmestrahlung (z.B. Flüssigkeitsbrände oder Metallbrände) eingesetzt. Der Anzug wird über der persönlichen Schutzkleidung zusammen mit einem Atemschutzgerät getragen. Optional können auch nur Haube und Handschuhe verwendet werden.

 

Schnittschutzkleidung
für Einsätze mit der Motorkettensäge

Bei technischen Einsätzen mit der Motorkettensäge müssen neben der persönlichen Schutzausrüstung, die Schnittschutzkleidung (Bund-/Latzhose, Beinlinge), ein Augen- und Gesichtsschutz, sowie ein Gehörschutz verwendet werden. Eine relativ dünne Schnittschutzeinlage aus einer Vielzahl von Fasern aus Kevlar® soll den Motorsägenführer vor den gefährlichen Schnittverletzungen schützen. Durchtrennt die Motorkette die oberste Stoffschicht, werden ganze Faserbündel herausgerissen. Die losen Fasern blockieren das Kettenrad der Motorsäge völlig und führen somit zum Stillstand des Geräts.

 

© 2018 FF Elfershausen. All Rights Reserved.